Über Schwangerschaft habe ich mir vorher nie wirklich Gedanken gemacht. Weder wie man sich fühlt, noch was alles auf einen zukommt. Ich kenne meinen Körper sehr gut und deshalb habe ich auch sehr früh Veränderungen bemerkt, noch bevor ich wusste, dass ich schwanger bin. Extreme Müdigkeit, soweit dass ich hätte im Stehen einschlafen können und das trotz Kaffee und genügend Schlaf. Ich musste gefühlt alle 5 Minuten auf die Toilette und ich dachte schon ich habe eine Blasenentzündung :D. Abgesehen davon,

dass der Kaffee mir plötzlich nicht mehr geschmeckt hat und irgendwie immer bitter war. Und leichte Übelkeit, die ich aber ganz gut ignorieren konnte (anfangs, denn über einen kurzen Zeitraum war sie wirklich unerträglich schlimm). Bei mir hat die Schwangerschaft viele Körperliche und auch Emotionale Veränderungen mit sich gebracht und mittlerweile kann ich damit ganz gut umgehen. Ich bin mir sicher, dass nicht jede Schwangerschaft gleich ist und man auch nicht unbedingt alle Symptome haben muss, aber es erfordert mit Sicherheit eine gewisse Eingewöhnungszeit und Geduld :).

Dieser kleine Kerl hat auch sehr früh gespürt, dass ich nicht mehr alleine bin

Bei mir war der 2 Monat am schlimmsten. Mir war so übel, dass ich manchmal dachte, wenn das jetzt 9 Monate so weiter geht wird das keine angenehme Schwangerschaft. In der Zeit habe ich viel Ingwer Tee getrunken und hab oft gelüftet und war an der frischen Luft. Eine liebe Freundin von mir gab mir den Tipp morgens frisch gepressten Saft zu trinken (gekaufter Direktsaft geht auch 😉 das hat wirklich geholfen und auch Frühstücken musste ich ab sofort immer und das noch bevor ich aus dem Haus ging sonst wurde mir kurze Zeit später total übel. Dazu war ich noch extrem Berührungsempfindlich und ich bin immer früh ins Bett und habe sehr viel geschlafen. Wie ein Bär der Winterschlaf macht, so kam ich mir vor.

Aber zum Glück hielt das alles nicht lange an. Ab dem 3. Monat hatte ich im Vergleich zu vorher wirklich viel Energie, habe viele Sachen erledigt, hatte keine Übelkeit mehr und konnte die Schwangerschaft wirklich zum ersten Mal richtig genießen und mich darauf freuen 🙂 keine empfindlichen Stellen mehr. Was mir geblieben ist eine BH Größe mehr, was ja auch ein ganz schöner Nebeneffekt ist und ich bilde mir ein, dass meine Haare viel schneller wachsen.

In diesem Sinne, manchmal ist es ganz gut ein wenig Geduld zu haben. Die Dinge werden besser 😀 und falls nicht, finde ich es immer hilfreich eine liebevolle Unterstützung von Freunden, Familie und dem Partner zu haben, die dafür sorgen, dass es einem besser geht und man es sich so angenehm wie möglich macht 🙂

Er schläft genauso gerne 😀

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here